Sie sind hier: Aktuelles > Gedanken zum Juni

 

 

Komm, Schöpfer Geist!

 

Komm, Schöpfer Geist, kehr bei uns ein, besuch das Herz der Kinder dein: die deine Macht erschaffen hat, erfülle nun mit deiner Gnad.

Der du der Tröster wirst genannt, vom höchsten Gott ein Gnadenpfand,

du Lebensbrunn, Licht, Lieb und Glut, der Seele Salbung, höchstes Gut.

O Schatz, der siebenfältig ziert, O Finger Gottes, der uns führt,

Geschenk, vom Vater zugesagt, du, der die Zungen reden macht.

Zünd an in uns des Lichtes Schein, gieß Liebe in die Herzen ein,

stärk unsres Leibs Gebrechlichkeit mit deiner Kraft zu jeder Zeit.

Treib weit von uns des Feinds Gewalt, in deinem Frieden uns erhalt,

daß wir, geführt von deinem Licht, in Sünd und Elend fallen nicht.

Den Vater auf dem ew’gen Thron lehr uns erkennen und den Sohn;

dich, beider Geist, sei’n wir bereit zu preisen gläubig alle Zeit.

 

Liebe Pfarrangehörige von Neckenmarkt!

 

Der hl. Geist ist nicht irgendwo oder irgendwas, „Er ist in dir“. Er wurde uns im hl. Firmsakrament geschenkt. Und es macht Sinn die Firmgnade zu erneuern. 

Durch das treue Gebet und in der Liebe zu den Sakramenten der Kirche wird der hl. Geist Jesu in jedem Menschen lebendig. Pfingsten hat auch was mit Feuer zu tun. In der hl. Schrift ist die Rede von „Feuerzungen“ die auf Maria und die Aposteln herabkamen. Mit seinen 7 Gaben möge er uns erneuern und im Glauben stark machen. 

Wir dürfen uns nicht vom Zeitgeist dieser schnelllebigen Zeit erdrücken lassen. Mit dem Blick auf den Geist Gottes werden für uns neue Wege geöffnet die unsere Welt nicht geben kann. Bitten wir den hl. Geist er möge seine Kirche führen und leiten.  

 

Gesegnete Pfingsten wünscht euch

 

Euer Kreisdechant Pfarrer Franz Brei