Aktuelle Maßnahmen bzgl. Coronavirus 

 

*23. Juli 2020 - aktualisiert* - Richtlinien und Unterlagen im Hinblick auf die Ermöglichung von Gottesdiensten unter bestimmten Voraussetzungen ab dem 24. Juli 2020.

 

Um mit den Maßnahmen der Bundesregierung Schritt zu halten, gelten im Bereich der Diözese Eisenstadt ab Freitag, dem 24. Juli 2020 folgende, von der Österreichischen Bischofskonferenz angeregte Maßnahmen:

 

  • Verpflichtung aller Personen, einen MNS zu tragen, wenn sie sich im Kirchen/Gottesdienstraum frei bewegen – für Gottesdienstbesucher also beim Betreten und Verlassen der Kirche.
  • Unterlassen der Wortfolge „Der Leib Christi – Amen“ während der Kommunionspendung.
  • Die Rahmenordnung der Bischofskonferenz bleibt unverändert.

Darüber hinaus ersucht der Herr Diözesanbischof dringend, den Abstand von 1 m zwischen Personen, die nicht im gleichen Haushalt wohnen - egal, ob im Freien, oder in geschlossenen Räumen - unbedingt einzuhalten. Sollte die Einhaltung dieses Abstandes aus irgendwelchen Gründen - auch nur kurzzeitig - nicht möglich sein, ist unbedingt der MNS zu tragen.

 

Wie in der Rahmenordnung der Bischofskonferenz festgehalten, sollen bei allen Gottesdiensten - egal, ob im Freien, oder in geschlossenen Räumen - die Größe und die Zusammensetzung der feiernden Gemeinde in etwa der üblichen Gottesdienstgemeinde entsprechen.

 

Schließlich soll der gemeinsame Gesang im Gottesdienst reduziert bleiben.

 

Download: Rahmenordnung der Bischofskonferenz